Unsere Wandergruppe im Jahr 2016

Ein schönes Wanderjahr 2016 liegt hinter uns mit 11 Wanderungen. Die Touren wurden oftmals ausgeweitet in den Kreis Ostholstein.

 

Bei Sonnenschein starteten wir am letzten Donnerstag im Januar in Preetz, eine Rundtour am Postsee entlang, dann zum Lanker See und zurück entlang des Kirchsee´s zum Ausgangspunkt. Hier gab es warmen Punsch und Knabbersachen.

 

Im Februar bei winterlichem Matschwetter ging die Tour von Lütjenburg über Winterfeld nach Vogelsdorf, danach Richtung Kühren und über Helmstorf wieder zurück.

 

Die Märztour wurde gestaltet von Antje über Friederikental und Futterkamp mit Pause im Kaffee Steinkamp.

 

Im April, mal an einem Freitag, erfreuten wir uns über eine Wanderung entlang der Ostsee bei eisigem Wind, gestartet in Hohenfelde

 

Ende Mai trafen wir uns schon um 10.30 Uhr, um mit 13 Personen zur Landesgartenschau nach Eutin zu fahren. Mit anfänglichen Schwierigkeiten, bis alle beisammen waren, konnten wir uns dann bis zum Abend hin die Blumengestaltungen, die gerade blühenden Rhododendron und natürlich die Landfrauen Bienen, den Kräutergarten und vieles mehr in Ruhe anschauen. Hier war auch unser Wandersmann Peter, der von der ersten Stunde an bei allen Wanderungen dabei war, mit seinem Gehwagen dabei, denn fast alle Wege sind ja befestigt. Das hat uns alle sehr gefreut.

 

Im Juni dann ging es rund um den kleinen Eutiner See. Eine kurze Wanderung mit anschließendem Kaffeetrinken und auch hier konnte unser Peter mit dabei sein.

 

Ende Juli fuhren wir nach Dannau. Nach der Wanderung über Engelau und Mühlenfeld gab es im Garten bei Ingrid bei tollem Wetter Torten und alles, was das Herz begehrt.

 

Die Augusttour war wohl die anstrengenste des ganzen Jahres. Von Fargau aus über Salzau und Stoltenberg wieder zurück. Dieses ist ja für alle keine Schwierigkeit, wenn da nicht diese unerträgliche Sommerhitze gewesen wäre und leider wenig Schatten. Die Strecke nahm und nahm kein Ende und letztendlich holten die Männer die Autos vom Ausgangspunkt und holten uns ab. In Stoltenberg war etwas positives, wir konnten ein Eis in der Strohfigureneisdiele essen. Die Tour wäre bei anderen Temperaturen sehr schön gewesen.

 

Helmgard und Rolf gestalteten die Septemberwanderung. Von Lütjenburg über Neudorf , hier mit Zwischenstopp und Kaffeetrinken im “Zeitlos” ging es bei Regenwetter zurück zum Auto. Hunde und Wandersleute wurden hier sehr naß, aber unser Motto ist ja, es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.

 

Im Oktober gestalteten dann wieder einmal Antje und Magnus die Tour rund um den Ukleisee mit Stopp im Fährhaus in Sielbek.

 

Der November dann führte uns mal wieder nach Plön. Vom Segelzentrum wanderten wir zur Prinzeninsel. Über das Schloßgelände, um den schönen Weihnachtsbaum von Fielmann in seiner vollen Pracht zu erleben, aber es war ja Donnerstag und erst am Freitag war die offizielle Eröffnung des Anleuchtens. Aber nicht so schlimm, war gingen schönen Apfelstrudel mit Sahne und Eis essen im Restaurant Seeprinz mit herrlichem Blick über den Großen Plöner See.

 

Im Dezember dann trafen wir uns am letzten Donnerstag mit allen 18 Mitstreitern des Wanderclubs im “Giekauer Kroog” zum gemeinsamen Jahresabschlussessen.

 

Das war ein schöner Abschluss unseres Wanderjahres und wie man feststellen konnte, wir hatten in dem Jahr keine Wanderpause.

 

Alle haben den letzten Donnerstag eines jeden Monats schon fest im Terminkalender eingetragen und nur, wenn es gar nicht möglich ist, wird mal auf die Wanderung verzichtet.

 

Vielen Dank an alle für die tolle Gemeinschaft.