"Gesund trotz Frau" - Das weibliche Gesundheitsrisiko

am Mittwoch, den 17. Januar 2024


Die Vorsitzende Astrid Jantzen-Lengnik konnte 22 LandFrauen bei Kaffee und Kuchen begrüßen.

Heute ging es um ein wichtiges Thema. Frauen sind anders krank als Männer, sie empfinden anders, sie reden anders über ihre Beschwerden, und die von den Frauen beschriebenen Symptome werden oft als „untypisch“ wahrgenommen. Welche Symptome sollten für Frauen zum Arzt führen?

An den Tischen fand auch schon reger Austausch darüber statt.

Gegen 15.20 konnte die Vorsitzende die Referentin, Frau Birte Leykum, Oberärztin bei der Asklepios Klinik Wandsbeck, und delegierte der Ärztekammer Hamburg, begrüßen.

Es folgte ein sehr anschaulicher, von vielen praktischen Beispielen aus ihrer Erfahrung als Ärztin untermalter Vortrag über die Entwicklung des Gesundheitswesens bis heute, und einer gentechnisch bedingten erhöhten Anfälligkeit von Frauen für Autoimmunerkrankungen, Multipler Sklerose und Rheuma.

Anhand von Schaubildern stellte sie uns die Problematik von Beschwerden dar und konnte auch Fragen der LandFrauen hierzu beantworten.

 

Es war ein aufschlussreiches und sehr lebendig vorgetragenes Referat und Frau Leykum wurde mit viel Applaus und einer schönen Frühlingsschale verabschiedet.